2012/2013 - Erschd gegen Saubach

17. Spieltag Karlsberg-Liga-Saarland, 03.11.2012, 16:00 Uhr, eppers-Meerwaldstadion

SV 09 Bübingen   -   SG Saubach  (1:1)  3:4

Bericht und Fotos: Manfred Schmehr

Nach zwei Siegen in Folge, sollte heute - zum Abschluss der Vorrunde- an die beiden letzten erfolgreichen Spieltage angeknüpft werden und ein weiterer Dreier eingefahren werden. So stellten sich dies zumindest die trotz widriger Bedingungen - mit ihren Regenschirmen - angereisten Bübinger Fans vor.

Doch zunächst sahen sie eine Saubacher Mannschaft, die das Spiel enorm schnell gestaltete, die Räume eng machte und unsere eigene Mannschaft tief in die eigene Hälfte drängte. Kaum ein Zweikampf wurde gewonnen, ständig war ein Saubacher Spieler mit dem Fuß dazwischen und so dauerte es auch nicht lange, bis die Gäste mit 1:0 in Führung gingen.

Den Schuss kann er noch mit dem Fuß abwehren…

…gegen den Nachschuss, des völlig frei stehenden Philipp Ochs, ist Lars Breyer machtlos. Das 0:1 in der vierten Minute.

Das hatten sich unsere Jungs anders vorgestellt. Doch mit zunehmender Spieldauer hatten sie die Partie nun besser im Griff und es gelang ihnen nun immer öfter eigene Angriffe abzuschließen. Die erste große Chance hatte Pierluigi Vella in der 21. Minute. Fünf Minuten später gelang ihm dann der umjubelte Ausgleich zum 1:1.



Die Partie war nun ausgeglichen. Chancen ergaben sich bis zur Halbzeitpause auf beiden Seiten, doch ein weiterer Treffer fiel nicht.

Nach der Pause zeigte sich unser Team engagiert und hatte in der Folge nun mehr vom Spiel. In der 50. Minute prüfte zunächst Mathias Lillig den gegnerischen Torwart nach einem schönen Freistoß…

… der konnte den wuchtigen Kopfball abwehren,…

doch Samuel Ikas versenkte den Abpraller sicher zur 2:1 Führung ins Netz.

Nico Veek und Samuel Ikas jubeln.

So hätte es weiter gehen können. Denn der SVB bestimmte nun klar die Partie. Die größte Chance alles klar zu machen hatte Sascha Bickelmann in der 65. Minute, als er alleine auf das Tor zulaufend, am herausstürmenden Gästetorwart scheiterte. Da die Chancen nicht genutzt wurden, kamen die Gäste durch einen klaren Foulelfmeter in der 74. Minute zum Ausgleich.

Lars, der den Elfmeter verursacht hatte, hatte keine Chance. 2:2

Nun wurde es wieder eng. Chancen auf beiden Seiten, doch den Gästen gelang ein weiterer Treffer. 85. Minute 2:3 nach einer Standardsituation.

Das 2:3 in der 85. Minute

Noch blieben der Mannschaft fünf Minuten um den Ausgleich zu erzielen. Der eingewechselte Sebastian Mootz erzielte dann auch mit einem klasse Freistoß in den Winkel den umjubelten Ausgleich, eine Minute vor dem Ende der Partie.

Der passte ganz genau.

Doch der Schiedsrichter lies 5 Minuten nachspielen und Saubach gelang in der allerletzten Sekunde noch der Siegtreffer zum 3:4

Den muss Lars einfach halten.

Da der Schiedsrichter nach diesem Treffer gar nicht mehr anpfiff, endete das Spiel 3:4 und unsere Mannschaft verlies mal wieder enttäuscht den Platz.

Fazit: Selten habe ich eine Mannschaft gesehen, die unsere Truppe von Beginn an so in Verlegenheit brachte, wie die SG aus Saubach. Der frühe Gegentreffer führte jedoch nicht zu Resignation in unserer Mannschaft, ganz im Gegenteil. „Jetzt erst Recht!“ hieß die Parole. Dies gelang ihnen auch und auch die Saubacher Fans hätten nach der 2:1 Führung keinen Cent mehr auf ihr Team gesetzt. Dass das Spiel am Ende doch noch verloren wurde, ist der mangelnden Chancenauswertung nach dem Führungstreffer zuzuschreiben und leider auch dem Abwehrverhalten bei Standardsituationen.  
Schade, die drei Punkte wären ein schönes Polster für die kommenden Aufgaben gewesen.  


es spielten: ein junges Team, das auch solche Partien noch klar gewinnen wird.

es pfiffen: ein fehlerfrei leitendes Gespann, das die von beiden Seiten fair geführte Partie jederzeit im Griff hatte.

Weitere Bilder der Partie: gibt es heute nicht, Fotografie kommt aus dem griechischen und bedeutet mit Licht zeichnen. Licht war leider schon zu Beginn der Partie Mangelware.