2010/2011 - Erschd gegen Reimsbach

14. Spieltag Saarland-Liga, 31.10.2010, 15:30 Uhr, eppers-Meerwaldstadion Bübingen
SV 09 Bübingen    -    FC Reimsbach    2:2 (1:1)

(MS) Am 14.Spieltag kam mit dem FC Reimsbach der Pokalschreck aus Auersmacher, der den Oberligisten im laufenden Wettbewerb mit 4:0 besiegt hatte. Drei Punkte vor unserem Team in der Tabelle stehend, Heimspiel!, da sollte eigentlich etwas gehen! Und es ging!

3. Minute Chance Florsch, doch Seel kommt noch mit den Fingerspitzen an den Ball.

6. Minute wieder Florsch. Diesmal hat Seel Glück, denn er steht genau richtig.

12. Minute Becker kommt frei zum Kopfstoß, setzt den Ball aber über die Latte.

Da hätte es schon 3:0 stehen können, es stand aber noch 0:0. Man konnte in diesen ersten Minuten den Eindruck haben, als sei Reimsbach gar nicht auf dem Platz, noch in der Kabine, nein auf der Autobahn.

Vier Minuten später wurde Florsch dann im 16 Meterraum gefoult. Strafstoß!


Jetzt aber. Dann zumindest ein Treffer. Doch was macht Bickelmann...?


...viel zu lässig. Seel parierte den Elfer und die einhellige Meinung der Rentner am Spielfeldrand: "Denne doo hätt ich aach gehall!" Vier Riesenchancen, aber noch immer 0:0.

Zwei Minuten später gab es Freistoß für Reimsbach. Abgefälschte "Gurke", Seiwert ohne Chance, 0:1.


Unsere Mannschaft steckte dieses Tor ganz schnell wieder weg und spielte weiter auf das Tor der Gäste, die tief in ihrer eigenen Hälfte standen und sich dort auch nicht rauslocken ließen. Viel zu passiv agierten die Reimsbacher Spieler.
Der SVB erspielte sich weitere gute Chancen, auch wenn Reimsbach nun besser im Spiel war. In der 36. Minute vergab Florsch noch eine Chance doch nur eine Minute später gelang Mootz nach Flanke von Bickelmann der längst verdiente Ausgleich zum 1:1. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause.

In der zweiten Hälfte hatte erneut Mootz die Chance, gleich zu Beginn, den Führungstreffer zu erzielen, scheiterte aber an Seel.


Reimsbach stand noch immer weit in der eigenen Hälfte und so hatte unser Team weitere gute Chancen. In der 49. Minute gelang Florsch dann der Führungstreffer zum 2:1.


Die Gäste wurden in der Folge nun besser, taten mehr für den Spielaufbau. Doch zunächst vergab Bickelmann eine Chance zu einem weiteren Treffer als er den Ball gefühlvoll lupfte, sein Ziel aber leider verpasste. In der 71. Minute kam A. Schmitt dann völlig frei stehend nach einem Freistoß zum Kopfball und erzielte den Ausgleich für die Gäste.


Unsere Mannschaft gab jedoch nicht auf und wollte den Siegtreffer. Erneut war es Bickelmann, der in der 79. Minute den Ball aus kurzer Distanz ans Lattenkreuz donnerte.

In der 81. Minute versuchte er es mit einem Lupfer - ohne Erfolg. Der in der 80. Minute für Wöber eingewechselte Akbulut hatte in der 83. Minute dann Pech, als seine Flanke auf Jochum von Seel gerade noch abgelenkt werden konnte.

Flanke von Akbulut
Es blieb beim 2:2.

So haben sie gespielt.

Schiedsrichter: Thomas Knoll, Hubert Müller und Marc Mutzi

Kommentar: Schade. Gelingt es der Mannschaft in der Anfangsphase auch nur eine der vielen Chancen zu nutzen und wird der Elfmeter verwandelt, hätte Reimsbach heute mit dieser passiven Einstellung ein "Päckchen" bekommen.

weitere Bilder:

Dicke Luft im Strafraum von Reimsbach

Foulspiel an Jochum, das zurecht geahndet wurde.

Abstiens, Jochum und Becker mit vorbildlicher Einstellung.

Mootz wird von Spiel zu Spiel stärker.

Becker im Zweikampf mit Masahiko Iko.