2010/2011 - Zwätt gegen Jägersfreude

24. Spieltag Kreisliga A Obere Saar 2010/2011 20. März 2011 15:00 Uhr, Meerwald-Eppers-Stadion , Kunstrasen

SV Bübingen II - TuS Jägersfreude 0 : 6 ( 0 : 3 )

Spielbericht und Fotos: Helmut P. Kreutzer

Gegen den Tabellenfünften ohne Siegchance

Auch heute musste Trainer Frank Steffen die Mannschaft in vielen Positionen umstellen und so machte sich das Fehlen wichtiger Leistungsträger schmerzhaft bemerkbar. Bereits das Hinspiel in Jägersfreude ging 2:3 verloren und auch heute stellte sich der Gast im Meerwald wie erwartet mit einem starken Team vor.



Es dauerte etwa 10 Minuten bis beide Mannschaften ihren Rhythmus fanden und die ersten strukturierten Angriffe zu sehen waren.
In der 12. Minute erhielten die Gäste einen Freistoß auf halblinks zugesprochen, den Pass in die Mitte der Strafraumgrenze legte ein Jägersfreuder Spieler zurück auf den heranstürmenden Eike Straub und der erzielte aus vollem Lauf mit einem Flachschuss, unhaltbar für Chr. Meinerzag, den Führungstreffer (0:1 12. Min.)

Zwei Minuten später eine gelungene Ballstaffette. Andi Tide passte nach links auf Roland Klopp am linken Strafraum, Querpass auf Christoph Wiese und der vollendete mit sauberem Drehschuss. Dem Treffer versagte der Schiedsrichter jedoch wegen Abseits die Anerkennung.

Andi Tide konnte heute nach noch nicht ganz auskurierter Krankheit seine Stärken nicht ausspielen

Memo musste sich im Mittelfeld gegen starke Gegenspieler durchsetzen

Christopher Meinerzag war der gewohnt starke Rückhalt

Mit fortschreitender Spieldauer häuften sich auf unserer Seite ungenaue Zuspiele, viele Zweikämpfe gingen verloren und so gewann der Gegner langsam aber sicher die Oberhand. So führte in der 27. Minute eine Unaufmerksamkeit in der Abwehr zum zweiten Gegentreffer. Chr. Meinerzag konnte den Schuss zwar noch ablenken, der Ball prallte jedoch vom Pfosten ins Tor ( 0:2 27. Min.)

In der 35. Minute fiel dann das dritte Gegentor. Die Abwehr agierte inkonsequent und ein Schuss aus dem Gewühl an der Strafraumgrenze landete im linken Toreck (0:3 35. Min.).

Auch nach Wiederbeginn war keine Besserung in Spielaufbau und auch im Abwehrverhalten festzustellen. Jägersfreude erhöhte noch den Druck und so fiel in der 55. Minute nach einem Eckball das 0:4 und in der 72. Minute nach einem Freistoß das 0:5 (0:5 72. Min.)

Die Mauer deckte die linke Torseite ab, der Torwart erwartete den Ball ...

... der überflog die Mauer ...

... nahm Fahrt auf Richtung Lattenkreuz...

... und senkte sich unhaltbar ins Tor. Ein Sonntagsschuss!

Bereits zwei Minuten später, Jägersfreude hielt den Druck weiter aufrecht, fiel der letzte Treffer. Christian Luckhardt nahm an der rechten Seitenlinie eine Langen Ball auf, orientierte sich Richtung Tor und kam am Fünfmeterraum frei zum Schuss. Chr. Meinerzag reagierte mit gutem Reflex, erwischte auch den Ball - der fand jedoch den Weg unter ihm hindurch zum 6:0 ins Tor (0:6 74. Min.).

Luckhardt zog ab, ..

... Meinerzag reagierte richtig ...

... der Ball suchte sich jedoch seinen Weg ...

... zum 6:0 ins Tor

Nachdem in der 80. Spielminute ein Schuss von Roberto Vuoso aus vollem Lauf das gegnerische Gehäuse knapp verpasste, hatte Christoph Wiese in der 85. Minute den Ehrentreffer auf dem Fuß, als er im Strafraum auf halblinks schön freigespielt wurde, den Ball jedoch über das Torgehäuse setzte.

Christopher M. konnte den scharf getretenen Ball zwar nicht sofort festhalten ...

... sicherte ihn jedoch im Nachfassen

Der Ball erreichte Chr. Wiese, Torwart Manuel Anton ...

... verkürzte reaktionsschnell den Winkel, doch der Ball ...

... suchte sich seinen Weg übers Tor.

Von den letzten Minuten ist nichts mehr zu berichten und so endete nach 90 Minuten eine Partie, deren Verlauf sich hier wohl jeder etwas anders gewünscht hätte.

SVB II
Meinerzag - S. Becker - Goerges (Steffen K. 45.) - Hartmann - Klopp - Memo - Vesquet - Tide (Steffen D. 59.) - Sigrist - Wiese - Vuoso