2011/2012 - Erschd testet gegen Friedrichsthal

3. ZÜRICH Saarland Cup in Bildstock, Finale, 24. Juli 2011
SV09 Bübingen      -      SC Friedrichsthal      0:2 (0:0)

Bericht und Fotos Armin Schwambach

Unser SVB sah sich im Finale um den Zürich Saarland Cup gegen Friedrichsthal von Beginn an in die Defensive gedrängt, ohne dass der SC dabei aber überzeugen konnte. Unser Team hielt gut dagegen und ließ keinerlei Chancen in Hälfte Eins zu. Einzigster Höhepunkt in den ersten 45 Minuten, war die Gelbrote Karte für Matze Lillig, dies bereits nach gut zwanzig Minuten. Der spielstarke Gegner rannte an, wirklich gefährlich waren sie aber nicht.

Lillig sah Gelb-Rot

Die zweite Halbzeit war nur wenige Minuten alt, als Wöber für den SVB die erste hochkarätige Torchance des Spiels hatte. Plötzlich stand er halbrechts frei vorm Tor der Grünweißen, sein Schuss konnte der Keeper des SC jedoch parieren.

Wöber, ganz rechts, scheitert am Torwart des SC

In der Folge bestimmte Freidrichsthal auch die zweite Hälfte und mit zunehmender Spiedauer häuften sich nun auch die Torchancen. Dennoch dauerte es bis zur 81. Minute, ehe Mansfeld das 0:1 machen konnte. Bübingen setzte nun alles auf eine Karte, eine gute Einschussmöglichkeit ergab sich aber nicht mehr. Mit dem Schlusspfiff erzielte Friedrichsthal noch das 0:2.

Das 0:2 in der letzten Minute - Keine Chance für Seiwert

Fazit: Ein, von beiden Mannschaften hart geführtes, vom schwachen Schiedsrichter aber einseitig gepfiffenes Spiel, hatte am Ende mit Friedrichsthal einen verdienten Sieger. Unser Team hat erneut gegen einen starken Gegner eine gute Partie gezeigt.

Einige Szenen des Spiels:

Becker lässt seinen Gegner aussteigen

Eich musste nach dem Platzverweis für Lillig ebenfalls den Platz verlassen

Unser Kapitän

Seiwert rettet

Wöber hatte "die große Chance"

Müller kam für Lillig und Eich

Finkler ließ sich auch vom harten Einsteigen seines Gegenspielers nicht beirren

Jochum Sieger im Kopfballduell

Eich Sieger im Zweikampf

Stief gegen Mansfeld

Es war keine Abwehrschlacht, aber viel zu tun für alle - hier Becker mit Kopfballabwehr

Mansfeld war viel am Jammern, denn meist gut bewacht - hier von Müller

Finkler vorbei an seinem Gegenspieler

Bickelmann E. wird zur festen "Größe"

Kam nach dem 0:1, Fontana ...

... ebenso wie Fay